Zurück ins Fantasieland – Grandaddy, Last Place (2017)

Es möge jeder die Hand heben, der auch ein Gewohnheitstier ist. Wie in so manch anderen Bereichen, bin ich auch in Sachen Bands treu. Heißt, habe ich mich erstmal verschossen, führen wir ein sehr exklusives Leben und sie ist meine Nummer eins auf der Playlist. Kein Bock was anderes zu hören. Nope! In Sachen Musik hält der schöne Rausch aber meist nur wenige Wochen an. So wird es wahrscheinlich auch mit meiner neuesten Liebe enden: den großartigen Grandaddy, auf die mich der Zufall brachte.

Weiterlesen „Zurück ins Fantasieland – Grandaddy, Last Place (2017)“

Neu entdeckt: Mykket Morton – Vier Jungs, ein Ziel

Ist Kassel die neue Brutstätte für Bands mit rauer Gesangsstimme? Fast könnte man so meinen. Milky Chance haben es von dort mit ihrem Hit „Stolen dance“ in die internationalen Charts geschafft. Und eine andere junge Band mit ähnlichem Timbre steht in den Startlöchern: Mykket Morton, eine großartige Neuentdeckung.

Weiterlesen „Neu entdeckt: Mykket Morton – Vier Jungs, ein Ziel“

Neutral Milk Hotel „In The Aeroplane Over The Sea“ – Das anstrengendste Album aller Zeiten

Habt ihr auch eine Band, die ihr nur heimlich hört, weil andere sie mies finden könnten, dies aber einem Dolchstoß in eurer Herz gleich käme? Diese Band ist für mich Neutral Milk Hotel. Seit mir jemand sagte, die Stimme des Sängers nerve, habe ich sie niemanden mehr vorgespielt und höre sie nur allein, wenn ich mich musikalisch mal wieder richtig anstrengen möchte. Eigentlich schade. Denn das Album „In the Aeroplane Over the Sea“ gilt als Meilenstein (Meisterwerk! Manifest!) des Indie-Folk. Auch fast 20 Jahre nach Erscheinen löst es bei Fans kollektives Entzücken aus. Was steckt hinter dem Hype um dieses Album?

Weiterlesen „Neutral Milk Hotel „In The Aeroplane Over The Sea“ – Das anstrengendste Album aller Zeiten“