Alle Beiträge

Vlad Holiday – So verdammt verschossen in diese Musik

Verliebe ich mich in die Musik einer Band oder eines Musikers – das heißt, sie läuft in Endlosschleife sowohl aus den Boxen als auch in meinem Kopf – denke ich jedes Mal: „Das war’s. Jetzt kommt nichts Besseres mehr. Du wirst nie wieder eine Musik so gut finden wie diese.” Pathetisch, ich weiß. Denn zum Glück passiert es immer wieder mit gewisser Regelmäßigkeit, dass ich über seltene musikalische Juwelen stolpere. Zuletzt über die Musik des genialen und leider viel zu unbekannten Vlad Holiday.

Der Tipp kam von meinem ehemaligen lieben Kollegen Oliver Skrapak, selbst Musiker in der Band Discord Service (Hört doch mal bei bandcamp rein!). Er empfahl mir bei Spotify die Liveaufnahme eines von Vlad Holidays Konzerten in New York (weiter unten könnt ihr es in voller Länge sehen).

Nur kurze Zeit später hatten sich die Songs in mein Gehör eingebrannt und ich war fassungslos: Warum um Himmels willen ist dieser Musiker nicht super berühmt?

Ich habe schon lange nicht mehr so gute Songs gehört. Melodien zum Niederknien, interessante Songstrukturen, eine geile Gitarre und eine Stimme so unfassbar lässig und markant. Hätte nicht gedacht, dass ich in meinem Alter nochmal solche Fan-Momente haben werde! 😀 Und dass ich doch nochmal etwas auf diesem Blog veröffentlichen würde.

Vlad Holiday. photo: @lisaverberght

Lange dachte ich, diese Seite hier liegt im Sterben. Keine Zeit, keine Ruhe…den Schönsten aller Gründe verrät euch mein letzter Beitrag aus dem Juli 2019. Jetzt über ein Jahr später ist die schwierigste Phase geschafft und ich habe ein bisschen Zeit für mich selbst zurückerobert. Nicht viel, aber immerhin. Und zurück kommt die Motivation hier was zu schreiben, allerdings wird es wohl nach wie vor selten bleiben und nur über Musik und Themen sein, die mich wirklich begeistern. 

Zurück zu Vlad Holiday: Er ist 1989 in Rumänien geboren und emigrierte im Alter von zehn Jahren nach New Jersey/USA. Zehn Jahr zuvor war sein Vater als politischer Flüchtling nach Amerika gekommen, da dieser als Journalist die rumänische Regierung kritisiert und daraufhin Todesdrohungen erhalten hatte. 2011 gründete Vlad Holiday die Band Born Cages, deren Sänger und Lead Gitarrist er war. Die Band war relativ erfolgreich im Raum New York, aber im Januar 2018 gab sie ihre Trennung bekannt. Seitdem ist Vlad Holiday auf Solopfaden unterwegs.

Zum Glück für die Musikwelt und bei weitem noch nicht so erfolgreich wie er es verdient! Deshalb hoffe ich, hiermit ein klein wenig zu mehr Bekanntheit beizutragen: Auf das diese geniale Musik bei noch mehr Menschen auf offene Ohren stößt und sich ihre Schönheit und Lässigkeit verbreitet.

Vollständig besessen von den Songs: 

Artificial paradise

Obscurity

Phonograph

Rain (Song anlässlich Black-lives-matter-Bewegung!)

So damn into you

…ach, einfach von allen! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s