Alle Beiträge · Musik und mehr

Das erste Mal: Nominiert für den „Liebster Blog Award“!

Abseits von seltsamen Fetischen, Cybermobbing und Fake-News, möchte ich hier frei von Ironie betonen: Das Internet ist eine großartige Erfindung! Wo sonst wird man als Normalo für einen Award nominiert und darf Fragen wie ein Star beantworten? 😀

Nein, mal ganz im Ernst: Trotz seiner Schattenseiten ist das Internet für mich ein Instrument der Demokratisierung, Meinungsvielfalt und Selbstentfaltung. Gerade in Ländern mit totalitären und autoritären Regimes wird das Netz ein Ort der freien Meinungsäußerung und des Widerstandes (hier ein Beitrag über den Iran am Scheideweg oder ein Bericht über Netz-Aktivisten in der Türkei von 2014, beide Beiträge zu sehen bei „kulturzeit“). Klar gibt es im Web auch einen Riesenhaufen Mist, aber das muss man wohl aushalten.

Besonders die Bloggerszene steht für mich für Vielfalt. Das Thema kann noch so abwegig sein, es gibt ganz sicher einen Blog. Meistens sind Blogger auch verdammt nette Menschen und sogar die Idee der Vernetzung lebt fort: im „Liebster Blog Award“. Carina von routinebruch.de hat mich für diesen nominiert, vielen Dank, darüber freue ich mich sehr!!
Auf ihrem Blog geht es ums Reisen, die Welt zu entdecken und ihre Suche nach einsamen Fleckchen Erde.

Doch was ist eigentlich dieser Liebster Blog Award?

Kurz gefasst: Ein Kettenbrief unter Bloggern. Ziel ist es, sich zu vernetzen und die Menschen hinter den Blogs besser kennen zu lernen. Kleiner Eigennutz ist natürlich auch dabei: mittels Backlinks möchte man sich bei Google beliebter machen und im Ranking klettern.

liebster

Im Folgenden werde ich die 11 Fragen von Carina an mich beantworten, weitere Blogger nominieren und meine eigenen 11 Fragen an diese aufstellen. Ich hoffe, euch gefällt’s!

Was motiviert dich dazu, Blogartikel zu schreiben?

Wahrscheinlich eine Mischung aus übersteigertem Mitteilungsbedürfnis und die Fähigkeit besser zu schreiben als zu sprechen. 😉 Und natürlich die Musik und Songtexte, über die ich mir schon immer viele Gedanken gemacht habe. Und die wollten irgendwann aufgeschrieben werden. Deshalb habe ich diesen Blog gestartet, einfach weil es mir Spaß gemacht hat – und in der leisen Hoffnung, dass es ein paar Menschen da draußen auch interessiert. Und gleichzeitig möchte ich natürlich auf großartige Musik aufmerksam machen!

Die besten Ideen für einen Blogbeitrag kommen dir beim…?

Oh, das ist ganz unterschiedlich. Ich wünschte, ich hätte einen Ort, von dem ich wüsste, da muss ich hin und schon sprudeln die Ideen. Meistens läuft es aber eher so, dass ich etwas höre oder lese und plötzlich schießt es mir wie ein Blitz durch den Kopf: Darüber kannst du mal schreiben!

Was musstest du lernen, als du mit dem Bloggen begonnen hast? Wie bildest du dich weiter?

Eigentlich eine einfache Erkenntnis, aber erst nach und nach wurde mir klar, dass gute Blogartikel sich am Journalismus und seinen Formen zumindest orientieren sollten – ohne das Persönliche und Subjektive zu verlieren. Meine ersten Blogartikel waren nicht so, sondern ziemlich frei heraus geschrieben. Seit meinem Artikel Warum AnnenMayKantereit so lala sind und Isolation Berlin richtig cool achte ich mehr auf einen roten Faden und einen ansprechenden Teaser. Und natürlich musste ich den Umgang mit WordPress lernen (nicht schwer) und die Bearbeitung von Bildern. Tipps dafür hole ich mir übers Internet.

Wie viele Stunden sitzt du am Computer und wie viele davon widmest du deinem Blog? 

Hand aufs Herz: Ich sitze viel zu viele Stunden vor dem Computer! 😉 Ich arbeite in einer Agentur, sitze beruflich entsprechend viel vor dem Rechner und abends drifte ich auch nochmal durchs Web, um mich auf den neuesten Stand zu bringen. Und dann wäre da noch meine Vorliebe für Computerspiele… Wobei ich versuche, das zu beschränken, indem ich mich öfter mal ans Klavier setze, lese oder Sport mache. Oder einfach der Seriensucht fröne!
Ich arbeite nicht jeden Abend an meinem Blog. Irgendwann habe ich für mich entschieden, mich von dem selbstauferlegten Veröffentlichungsdruck nicht stressen zu lassen. Denn an manchen Tagen fühle ich mich so uninspiriert, dass ich am liebsten alles löschen würde, an anderen Tagen läuft es richtig rund. Dann widme ich mich gern mal zwei, drei Stunden am Stück einem Artikel.

Wohin ging deine erste Auslandsreise?

Wenn ich mich richtig erinnere nach Ungarn an den Balaton. Da war ich noch ein Kind. Meine beeindruckenste Auslandsreise ging nach Usbekistan.

Was willst du in deinem Leben unbedingt noch erleben?

Ich möchte gern nochmal an einem Whale Watching teilnehmen und dabei Orca Wale und vielleicht sogar eines Tages einen Blauwal sehen. Dabei werde ich garantiert einige Tränchen des Glücks verdrücken! 🙂

Auf welche Erfahrung willst du auf keinen Fall in deinem Leben verzichten?

Darauf mit meinem Blog noch mehr zu wachsen, mal schauen, wohin es mich noch führt!

Was würdest du deinem 7-jährigen Ich sagen, wenn du jetzt die Möglichkeit dazu hättest?

Auch wenn es kitschig klingt: Mach dir keine Sorgen, alles wird sich fügen. Hör‘ auf dein Herz und zwinge dich nicht zu Dingen, die du nicht willst.

Wann hast du das letzte Mal laut, mit Begeisterung und einem Lächeln im Gesicht gesungen?

Ach, das passiert ziemlich oft. Wahrscheinlich bei der letzten Party zu „Krawall und Remmidemmi“ oder ähnlichen Krachern. 😉

Was hat Dich heute schon zum Lächeln gebracht?

Die bunten Blätter überall. Und 9GAG.

Was hast du unterwegs immer dabei?

Mein Handy, Schlüssel und Lippenpflege.

Wenn Geld keine Rolle spielen würde, was würdest du im nächsten Jahr machen?

Eine Weltreise – natürlich mit Whale Watching!


Und nun Vorhang auf! Folgende Blogs nominiere ich für den „Liebster Blog Award“:

Zeilenzunder Lenas Musikblog ist ein unerschöpflicher Fundus an Musik. Unbedingt mal in ihre sorgfältig zusammengestellten Themen-Playlists reinhören!

Call me Appetite’s Welt Einst wollte Call me Appetite die Weltherrschaft, jetzt schreibt er über seine Lieblingsmusik, Filme und andere Alltagsfreuden, und das in kurzen, knackigen Texten mit Unterhaltungsfaktor!

Whats’s best in life? „Wie blöd ist eigentlich…?“ In schöner Regelmäßigkeit schreibt Joseph darüber, was im neuesten Hollywood-Blogbuster so alles verzapft wurde. Sehr amüsant! Daneben empfiehlt er noch besondere Filetstücke aus den Kategorien Bücher, Filme, Comics und vielem mehr.

Zur Sache, Sätzchen! Hier wird in Sprache und Literatur geschwelgt. Eine schöne Seite von Bernhard Blöchl zum Stöbern!

A hungry mind Sabines Blog liebe ich vor allem wegen ihres „Introverts Diary“ – 100 Prozent Wiedererkennung!


Und hier kommen meine Fragen:

  1. Was hat dich motiviert einen Blog zu erstellen?
  2. Was bedeuten Besucherzahlen für dich?
  3. Gibt es etwas, das dich an der Bloggerszene nervt?
  4. Welche Tipps kannst du neuen Bloggern geben?
  5. Als was für einen Menschen würden dich deine Freunde beschreiben?
  6. Gibt es etwas, das du bereust?
  7. Der Klassiker: du, eine einsame Insel, nur ein Musikalbum – welches nimmst du mit?
  8. Hast du ein Lieblingslied, das du immer hören kannst?
  9. Frühling, Sommer, Herbst und Winter – welche ist deine Jahreszeit und warum?
  10. Was ist dein Lieblingsbuch?
  11. Du hast drei Wünsche frei – welche sind das?

Und zu guter Letzt hier noch die Regeln des „Liebster Blog Awards“:

  • Danke dem/der BloggerIn, der/die Dich nominiert hat, füge einen Link zu seinem/ihrem Blog hinzu und beantworte seine/ihre Fragen
  • Schreibe Deinen eigenen Beitrag zum Liebster Award, um deinen Lesern zu zeigen, dass Du ausgezeichnet wurdest
  • Beschreibe und verlinke kurz Deinen persönlichen Lieblingsblog (optional)
  • Erzähl deinen Lesern 10 zufällige Fakten über Dich selbst (optional)
  • Nominiere 5-11 andere Blogger für diese Auszeichnung
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Teile Deinen ausgewählten Bloggern mit, dass sie nominiert wurden. Verlinke sie in Deinem Beitrag

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s