Das Warten ohne Ende

Trauer – damit verbindet man zunächst Stille, Schweigen, Abkapselung. Dass Trauernde aber auch wütend sein können, zeigen Metallica im Song “The outlaw torn”.

Weiterlesen „Das Warten ohne Ende“

Machst du jetzt den Kakao – oder nicht??

Zwischen all den bedeutungsschweren Texten mal was Lustiges. 😉

Leidenschaft als Droge oder Drogen als Leidenschaft?

„Smells like teen spirit“ von Nirvana, zu hören auf „Nevermind“ (1991)

1999 – für mich das Jahr von MTV und den 2Rock-Charts. Was für eine glorreiche Zeit! Einmal in der Woche saßen meine Schwester und ich vor dem Fernseher und verfolgten mit fast heiliger Andacht die neuesten Rock-Videos.

Fast zeitgleich machte mich meine Schwester auf Nirvana aufmerksam. Sie eines Tages: “Kennst du schon Nirvana?” “Äh…nein?” “Waaas, du kennst nicht Nirvana?!”

Ich weiß nicht mehr wie, aber kurz darauf besaß ich “Nevermind” und “In Utero” auf KASSETTE (Manch einer kennt es vielleicht noch: Gelegentlich verhedderten sich die Bänder, die dann mittels eines Stiftes wieder sorgsam aufgerollt werden musste).

Kassette

Zurück zu Nirvana: Ich war hin und weg. Kurt Cobains Stimme, die Melodien, der Ausdruck – mächtig viel Futter für mein rebellisches, melancholisches Teenager-Ich, das 1999 so langsam erwachte.

Und auch 17 Jahre später liebe ich die Musik von Nirvana immer noch (wer nicht?). Wenn Nirvana’s “Smells like teen spirit” im Club kommt, bin ich eine der ersten auf der Tanzfläche.
Um diesen Song meinen Tribut zu zollen, möchte ich mich heute mit dessen Text auseinandersetzen. 

Ich gebe zu, dass ich mich schwer getan habe, eine stimmige Erklärung für die Lyrics zu finden. Deshalb habe ich recherchiert. Zwei Interpretationen der User BiPolarBer und Jurinushi auf songmeanings.net haben mich am meisten überzeugt. Für BiPolarBer geht es in dem Song um Drogen, für Jurinushi um die Band Nirvana selbst. Und beide finden gute Gründe für ihre Sichtweise. Schauen wir mal.

Load up on guns, bring your friends
It’s fun to lose and to pretend
She’s over-bored and self-assured
Oh no, I know a dirty word*

Für BiPolarBer sind die “Guns” die Spritzen, die vor einer Party geladen werden, mit einer gewissen desaströsen und gleichzeitig selbstzufriedenen Stimmung. Das “schmutzige Wort” ist für ihn Heroin.

Jurinushi meint dagegen, die ersten Strophen zeichneten das Bild von High School-Teenagern, die sich aus purer Langeweile bekriegen. Außerdem erzählten sie von jungen Mädchen, die vorgeben, gelangweilt zu sein und damit älter wirken wollen. Das schmutzige Wort für ihn: “Bitch”.

Hello, hello, hello, how low
Hello, hello, hello, how low*

BiPolarBer meint, Sprecher dieser Worte seien Menschen, die versuchen, jemanden wach zu halten, der sich eine Überdosis gegeben hat und fast über den Jordan geht.

Jurinushi:  “Now imagine the high-school gym hall, filled up with the students we described above, that are waiting to listen to a rock band from their school. The first word in the microphone, to salute and also to test the audio system, is “Hello”. It echoes through the loudspeakers “hello, hello, hello, …”

With the lights out, it’s less dangerous
Here we are now, entertain us
I feel stupid and contagious
Here we are now, entertain us
A mulatto, an albino, a mosquito, my libido
Yeah, hey*

BiPolarBer: “With the lights out…” – laut des Kommentators präsentiert diese Zeile das wohlige Gefühl nach dem Schuss. Für mich repräsentiert es auch den schlichten Fakt, dass es weniger gefährlicher ist (im Sinne von erwischt werden), wenn man Drogen im Dunkeln nimmt. Die Zeilen “Here we are now, entertain us, I feel stupid and contagious” fassen das Hochgefühl und den anschließenden Kater nach den Drogen in Worte. “Mulatto” symbolisieren für BiPolarBer das Heroin (Black Tar Heroin färbt das Wasser braun), “albino” Kurt selbst, “mosquito” die Nadelspitze und “My Libido” bedeute, dass der Sprecher Heroin stärker begehre als Sex.

Jurinushi: Er sieht darin den Beginn eines Nirvana-Konzertes in den frühen Jahren, als sie noch nicht berühmt waren und eine gewisse Selbstsicherheit hatten (“I feel stupid…”). Mulatto, albino und mosquito – das seien Krist Novoselic (“with black hair, black beard, big face, who looked like a mulatto”), Kurt Cobain und Dave Grohl (Mosquito wegen seines Fliegengewichts), so wie sie das Publikum sieht. “My libido” – das steht für die Band Nirvana selbst, ihre Leidenschaft, ihre Freude. 

I’m worse at what I do best
And for this gift I feel blessed
Our little group has always been
And always will until the end*

Hier überschneiden sich die Interpretationen der beiden Kommentatoren. Für beide geht es um einen Künstler, der mit seiner Kunst nie zufrieden ist, dies aber als Segen empfindet, da es ihn antreibt, immer besser zu werden. Die “litte group” ist natürlich Nirvana, von der sich der Sprecher nicht vorstellen kann, dass sie sich jemals auslöst.

And I forget just why I taste
Oh yeah, I guess it makes me smile
I found it hard, it’s hard to find
Oh well, whatever, never mind*

Diese Zeilen drehen sich wiederum mehr um Drogen. Der Sänger weiß nicht mehr genau, warum er diese probiert hat; er vermutet, weil es ihn zum Lächeln bringt. Die letzten Zeilen dagegen wirken verwirrt und unzusammenhängend. Entweder hat der Erzähler einen drogenbedingten Gedächtnisausfall oder es trifft Jurinushis Theorie zu: Demnach seien die letzten Zeilen die Manifestation eines Blackouts auf der Bühne und des Versuchs trotzdem irgendetwas zu singen.

A denial*

Eine Verweigerung? Ablehnung? Beides passt sowohl auf die Drogen- als auch auf die Band-Theorie. Denn wer Drogen nimmt, steigt aus der “normalen” Gesellschaft aus; weigert sich, an ihr teilzuhaben. Aber auch das Leben als Künstler – zum Beispiel als Sänger und Musiker – kann  als Weigerung gesehen werden, ein gewöhnliches Leben zu führen.

So weit, so bedeutungsschwer. Es gibt aber auch andere Meinungen. DreamlessNights schreibt: This song’s a joke. No really, it is.  One of his ex girlfriend’s spraypainted „Kurt smells like teen spirit“. Well „Teen Spirit“ is a deodrant. He didn’t know that back then (found out after the song was released) and thought it was a good revolution slogan. Long story short, he used that title to make a joke song about a „revolution“. That’s all it is, a joke.“

Was meint ihr zu den Interpretationen? Worum geht es bei „Smells like teen spirit“ für euch? Oder ist am Ende der Text eines der berühmtesten Lieder der Welt nur ein Witz?

*(written by Kurt Cobain, Dave Grohl and Krist Novoselic; Songtext-Quelle)